Der ORF und die Gebühren: Hier fehlt der Mut, dort das Verständnis

Der ORF muss sich nicht nur um die Politik sorgen, sondern auch um sein Image bei den Gebührenzahlern. Der öffentlich-rechtliche Auftrag spielt dabei eine wesentliche Rolle. Es sind unruhige Zeiten am Küniglberg. Im Regierungsprogramm widmen ÖVP und FPÖ der Medienpolitik drei Seiten, Details eines neuen ORF-Gesetzes sind darin nicht enthalten. Fest steht bislang, dass sich... Weiterlesen →

Advertisements

Biete Bloßstellung, Suche Aufmerksamkeit – Boulevardmedien im digitalen Zeitalter

Die Boulevardmedien „Heute“ und „Österreich“ lassen aktuell mit Verstößen gegen das Persönlichkeitsrecht aufhorchen. Beide Fälle stehen exemplarisch für die aktuellen Entwicklungen in jener Medienbranche: Der Kampf um Aufmerksamkeit wird immer brutaler. Kürzlich musste sich „Heute“ wegen der Verletzung von Persönlichkeitsrechten vor Gericht verantworten. Auslöser war die Berichterstattung über eine Gruppenvergewaltigung in Wien Anfang des Jahres,... Weiterlesen →

Abschied von der SVZ: ohne Wehmut, aber mit Getöse

12. August 2014. Ein Beitrag von von Josef Trappel. In meinen Einführungsvorlesungen im Fach Kommunikationswissenschaft der Universität Salzburg frage ich meine Studierenden immer nach ihrem Zeitungskonsum. Die Zeitungsleser sind deutlich in der Minderheit. Manche lesen die Salzburger Nachrichten. Die Salzburger Volkszeitung (SVZ) liest niemand. Einmal hat ein Student gesagt, sein Papa würde die SVZ gelegentlich... Weiterlesen →

„Social Media Tuesday“: Ein Schritt in die digitale Zukunft des Journalismus

22.07.2014. Ein Beitrag von Carina Wiesinger und Susanne Praß für die Forschungsgruppe Medienwandel. Die Resonanz in sozialen Netzwerken kann Journalisten bei der Arbeit sehr nützen. Zu viel davon schadet aber der Qualität und der Informiertheit. Die US-amerikanische Tageszeitung USA Today hat in ihrer Redaktion den „Social Media Tuesday“ eingeführt. An Dienstagen sollen Journalisten ihre eigenen... Weiterlesen →

Kolumne | Journalismus: Wer soll das bezahlen?

30.06.2014. Ein Beitrag von Bastian Rörig, Isabella Stief, Julia Eben, Patrick Freitag und Marlene Gsenger für die Forschungsgruppe Medienwandel. Journalisus: Wer soll das bezahlen? Journalismus befindet sich nicht nur wirtschaftlich in Schieflage. Zeitungen müssen schließen, für Qualitätsjournalismus bleiben immer weniger Mittel. Die Forschungsgruppe Medienwandel an der Universität Salzburg stellt drei Debatten der Kommunikationswissenschaft vor. Und regt... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑