Die Forschungsgruppe Medienwandel verabschiedet sich vorübergehend

Die Forschungsgruppe 2017/18 hat mit Ende des Wintersemesters ihre Projekte abgeschlossen. Grund genug, um unser Projekt nochmals Revue passieren zu lassen: Im Laufe der letzten beiden Semester beobachtete eine elfköpfige Forschungsgruppe, bestehend aus Studentinnen und Studenten der Universität Salzburg, die Veränderungen in der heimischen und internationalen Medienwelt. Die Ergebnisse wurden als journalistische Beiträge auf dieser... Weiterlesen →

Advertisements

Echt jetzt?! Wenn aus Satire Realität wird

„Endlich möglich: Baby-Hitler töten!“: Ist diese Meldung der Satire-Seite „Titanic“ auf den sozialen Netzwerken wirklich ein handfester Skandal? Der Vorfall steht beispielhaft für die Problematik von Satire auf Facebook, Twitter und Co.: Sie wird nicht von allen Usern als solche erkannt. Maßnahmen dagegen wären dennoch falsch. Rechtzeitig vor Neujahrsansprache 2018: Van der Bellen beendet Neujahrsansprache... Weiterlesen →

Es hörte sich nach Schleichwerbung an..

Transparenz, Gewissenhaftigkeit, Kennzeichnung – drei Begriffe, die im öffentlich-rechtlichen Auftrag des ORF großgeschrieben werden. Ein Gewinnspiel des Radiosenders Ö3 könnte dem ORF jetzt teuer zu stehen kommen. Der Vorwurf: Schleichwerbung. Gewinnspiele sind beliebt, besonders dann, wenn Geld im Spiel ist. Im September 2011 veranstaltete der Radiosender Ö3 gemeinsam mit den Österreichischen Lotterien ‚Das große Lotto-Zusatzzahlenspiel... Weiterlesen →

Die „Schande der Nation“ steht unter Beschuss

Mit der heftigen Kritik an den öffentlich-rechtlichen Sendern seines Landes ließ Frankreichs Präsident Emmanuel Macron kürzlich aufhorchen. Seit Langem werfen Kritiker den Sendern minderwertige Programme und zu hohe Ausgaben vor. Generell wandert France Télévisions auf einem schmalen Grat zwischen Unabhängigkeit und Staatsnähe. Bei einer Sitzung seiner Partei ‚La République en marche‘ (LRM) habe Macron die... Weiterlesen →

Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Jetzt wird gelöscht

Seit 1. Januar 2018 ist das Gesetz zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken, kurz NetzDG, in Deutschland in Kraft. Kaum zwei Wochen alt, gibt es die ersten Forderungen nach Abschaffung dieses Gesetzes. Anbieter sozialer Netzwerke sind seit Anfang des Jahres verpflichtet „offensichtlich rechtswidrige Inhalte“ innerhalb von 24 Stunden nach Eingang einer Beschwerde zu entfernen... Weiterlesen →

Der Verlierer im Fußball: die klassischen Medien

Auf eigenen Videoportalen der Fußballvereine erhalten Fans zu jeder Zeit Informationen über ihre Mannschaften. Sowohl im Digitalfernsehen als auch im Internet werden Talkshows, Interviews und Analysen gezeigt. Die Vereine wollen damit ihr öffentliches Bild zunehmend selbst bestimmen. Den Sportjournalismus stellt diese Entwicklung jedoch vor einige Herausforderungen. Real Madrid, Borussia Dortmund, 1. FC Köln, Manchester United... Weiterlesen →

Willkürliche Netzsperren bedrohen Meinungsfreiheit

Die Zahl der Netzsperren hat sich seit 2015 mehr als verdreifacht. Asiatische Länder blockieren das Internet besonders häufig - Spitzenreiter ist die Volksrepublik China. Weltweit blockieren Regierungen immer öfter Internetseiten, deren Inhalte sie für untragbar halten. Laut dem neuen UNESCO-Bericht „Weltweite Trends – Meinungsfreiheit und Medienentwicklung“ wurde das Internet seit 2016 in 116 Fällen blockiert,... Weiterlesen →

„Here we go again“ – CNN Money: Ein neuer privater Anbieter in der Schweiz

Bereits im Januar 2017 wurde das Vorhaben in der Schweiz angekündigt. Nun liegen Details zum Sendestart vor. Ab 24. Jänner 2018 soll der Business-TV-Sender CNN Money ausgestrahlt werden. Privates Nachrichtenfernsehen geht in die nächste Runde. Der Name ist Programm: Was am Finanzmarkt passiert, darüber berichtet in Zukunft der englischsprachige Sender CNN Money. Der Unterschied zum... Weiterlesen →

Was vom investigativen Journalismus bleibt und warum er bleiben muss

Kaum waren die Paradise Papers bekannt, waren sie schon aus den Schlagzeilen verdrängt. Was bedeutet das für den Journalismus? Anfang November enthüllten die Paradise Papers die Steuerschlupflöcher von Politikern und Großkonzernen. Weltweit loderte Empörung auf, doch die Hitze hielt nicht lange an. Kaum waren die Paradise Papers bekannt, waren sie schon wieder aus den Schlagzeilen... Weiterlesen →

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑